Letzte Änderungen

Letzte Änderung am Montag, 20. August 2018 um 16:05:57 Uhr.

Besucher

Zugriffe heute: 264 - gesamt: 264.

Sie sind hier: Startseite » Spielberichte

Spielberichte

Gegen Holzheim reicht es nur zu einem 1:1

Am Sonntag konnte unsere Erste zu Hause den ASV Holzheim leider nicht bezwingen und am Ende stand ein 1:1. Den Holzheimer merkte man deutlich an, dass sie nach drei Siegen in Serie ein gehöriges Maß an Selbstvertrauen hatten. Wir gingen zwar bereits in der 5. Minute durch Dominik Zollner mit 1:0 in Führung, doch konnten unsere Gäste bereits in der 17. Minute zum 1:1 ausgleichen. In der Folgezeit gewannen wir im Mittelfeld kaum noch Zweikämpfe und waren zu weit von unseren Gegenspielern entfernt. Trotzdem verpasste Robin Schmidt kurz vor dem Wechsel den Führungstreffer und in der nächsten Aktion handelte sich ein gegnerischer Abwehrspieler, nach einer Notbremse, die Rote Karte ein. In der 2. Hälfte bot sich aber leider das gleiche Bild und wir agierten zu zaghaft und umständlich. Da wir auch trotz Überzahl meist nur mit langen Bällen operierten, konnten die Holzheimer, aufgrund ihrer Aggressivität und ihres Engagements das Spiel ausgeglichen gestalten und waren stets gefährlich. Am Ende hat sich unser Gegner den Punkt redlich verdient, da in unserem Spiel die Struktur fehlte und wir zu ängstlich und unsicher auftraten.

Günter Bortner
Abteilungsleiter

Nächste Herausforderung gegen Holzheim

Am Sonntag um 17:00 Uhr steht für unsere 1. Mannschaft im Heimspiel gegen den ASV Holzheim die nächste Herausforderung auf dem Programm. Die Gäste reisen mit einer Serie von drei Siegen in Folge nach Lorenzen und werden sicher versuchen, diese Serie aufrecht zu halten. Nach unserem Auftritt am Mittwoch sollten wir aber soweit gefestigt sein, dass wir unsere weiße Weste auf eigenem Platz behalten wollen. Personell wird Hermann Bruckbauer dabei auf Philip Bortner und Andi Pöschl verzichten müssen, die leider das Spiel am Mittwoch nicht unbeschadet überstanden haben und verletzt passen müssen. Welche Elf unser Coach aufs Spielfeld schicken wird bleibt abzuwarten, da Simon Kuch, Andi Lehner und Fabian Süß vermutlich wieder in den Kader zurückkehren werden. Unser Team muss sich auch bewusst sein, dass uns unsere Gäste sicherlich nicht fußballerisch überlegen sein werden, sondern mit Einstellung und Willen ihre Defizite auszugleichen versuchen. Wir müssen deshalb gut vorbereitet und konzentriert in diese Partie gehen, um keine böse Überraschung zu erleben und sich die letztjährige Heimniederlage gegen Holzheim nicht wiederholt.
Für Spannung ist also gesorgt und ich wünsche der Mannschaft für einen Erfolg viel Glück und, dass sich unsere Verletztenliste nicht weiter vergrößert.

Günter Bortner
Abteilungsleiter

Beeindruckend Leistung beim 2:1-Heimsieg gegen Ziegetsdorf II

Beim 2:1-Heimsieg am Mittwoch gegen Ziegetsdorf II startete unsere 1. Mannschaft erfolgreich in die bevorstehenden drei Heimspiele. Sie zeigte dabei eine überaus starke Leistung, wenn man bedenkt, dass viele Akteure aus den unterschiedlichsten Gründen nicht zur Verfügung standen und mehrere Spieler angeschlagen in die Partie gehen mussten. Zudem musste Hermann Bruckbauer bereits in der 7. Minute Andi Pöschl durch Florian Hofer verletzungsbedingt ersetzten. Flo Hofer zeigt dabei eine herausragende Partie, wenn man bedenkt, dass er bereits neunzig Minuten(!!!) im Vorspiel der 2. Mannschaft in den Knochen hatte – allen Respekt. Im Spiel übernahmen wir von Beginn an das Kommando und konnte bereits in der 11. Minute durch Michi Kögler mit 1:0 in Führung gehen, der einen Freistoß von Robin Schmidt in Torjäger-Manier abstaubte. In der 20. Minute erhöhte Philip Bortner mit einem sehenswerten Heber aus 20 Metern auf 2:0 und schloss dabei einen Konter erfolgreich ab, der von Dominik Zollner und Robin Schmidt toll vorbereitet wurde. Nach einer halben Stunde war dann das Glück auf unserer Seite, weil unser Gegner einmal nur knapp über das Tor zielte und kurze Zeit später am Pfosten scheiterte. Nach der Pause entwickelte sich dann ein spannendes Spiel, das von ausgelassenen Gelegenheiten und Pfosten- bzw. Lattentreffern geprägt war. Da wir es verpassten mit dem 3:0 für eine Vorentscheidung zu sorgen und die Ziegetsdorfer in der 86. Minute nach einer Ecke auf 2:1 verkürzten, mussten wir bis zum Abpfiff zittern, bis wir unsern dritter Heimsieg unter Dach und Fach brachten. Am Ende steht ein verdienter Sieg, bei dem vor allem die geschlossene Mannschaftsleistung hervorzuheben ist, die das Fehlen vieler Spieler mehr als kompensiert hat. Jeder einzelne hat seinen Anteil am Sieg und kann stolz auf sich sein. Weiter so!

Günter Bortner
Abteilungsleiter

Ziegetsdorf II Auftaktgegner zu drei Heimspielen in Folge

Die SpVgg Ziegetsdorf gastiert am morgigen Feiertag um 17:00 Uhr bei unserer Ersten und eröffnet damit für uns eine Serie von drei Heimspielen am Stück. Der Aufsteiger hat bis dato drei Punkte auf seinem Konto und es wäre sicherlich ein Erfolg für ihn, wenn er in Lorenzen nicht verlieren würde. Ziegetsdorf II kann trotzdem unbeschwert in dieses Spiel gehen und wir müssen zeigen, dass die erste Saisonniederlage in Sinzing nur ein Ausrutscher war und wir zurecht auf Platz 2 stehen. Auf heimischem Gelände, mit der Unterstützung unserer Fans, wäre alles andere als ein Sieg eine Enttäuschung und dessen sollte sich unser Team bewusst sein. Genügend Qualität ist zweifellos vorhanden, auch wenn Fabi Süß, Simon Kuch und Philipp Weil nicht zur Verfügung stehen und den ein oder anderen Spieler kleinere Blessuren plagen. Mit der notwendigen Vorbereitung, Einstellung und einem gesunden Selbstvertrauen sollten wir von Beginn an zeigen, wer Herr im Haus ist. Dazu gehören natürlich auch ein guten Zweikampfverhalten und eine entsprechende Laufbereitschaft. Dass die Mannschaft dies umsetzen kann bin ich mir sicher und dazu wünsche ihr viel Erfolg und Gesundheit.

Günter Bortner
Abteilungsleiter

Ziegetsdorf II Auftaktgegner zu drei Heimspielen in Folge

Die SpVgg Ziegetsdorf gastiert am morgigen Feiertag um 17:00 Uhr bei unserer Ersten und eröffnet damit für uns eine Serie von drei Heimspielen am Stück. Der Aufsteiger hat bis dato drei Punkte auf seinem Konto und es wäre sicherlich ein Erfolg für ihn, wenn er in Lorenzen nicht verlieren würde. Ziegetsdorf II kann trotzdem unbeschwert in dieses Spiel gehen und wir müssen zeigen, dass die erste Saisonniederlage in Sinzing nur ein Ausrutscher war und wir zurecht auf Platz 2 stehen. Auf heimischem Gelände, mit der Unterstützung unserer Fans, wäre alles andere als ein Sieg eine Enttäuschung und dessen sollte sich unser Team bewusst sein. Genügend Qualität ist zweifellos vorhanden, auch wenn Fabi Süß, Simon Kuch und Philipp Weil nicht zur Verfügung stehen und den ein oder anderen Spieler kleinere Blessuren plagen. Mit der notwendigen Vorbereitung, Einstellung und einem gesunden Selbstvertrauen sollten wir von Beginn an zeigen, wer Herr im Haus ist. Dazu gehören natürlich auch ein guten Zweikampfverhalten und eine entsprechende Laufbereitschaft. Dass die Mannschaft dies umsetzen kann bin ich mir sicher und dazu wünsche ihr viel Erfolg und Gesundheit.

Günter Bortner
Abteilungsleiter

Erste Saisonniederlage gegen den SC Sinzing

Am Sonntag musste sich unsere Erste mit 3:1 dem SC Sinzing geschlagen geben und fuhr damit die erste Saisonniederlage ein. Wir konnten in dieser sehr zerfahrenen Partie zwar in der 20. Minute durch Dominik Zollner, der nach Brunner-Zuspiel souverän abschloss, mit 1:0 in Führung gehen und hatten in der 25. Minute einen Postenkopfball durch Philip Bortner, doch da wir immer zu weit von unseren Gegenspielern entfernt waren, kamen wir nicht ins Spiel. Zudem wirkte unser Gastgeber, der aus einer sehr kompakten Abwehr heraus agierte, aggressiver und bei uns war eine deutliche Verunsicherung zu spüren. Es dauerte dann auch nur bis zur 40. Minute bis Sinzing nach Fehlern unsererseits in der Defensive zum 1:1 ausgleichen konnte. In der 44. Minute gelang den Sinzingern, wiederum begünstigt von unserem schlechten Abwehrverhalten und einem Ballverlust in der Offensive, der 2:1 Halbzeitstand. In der 2. Hälfte versuchten wir zwar den Rückstand aufzuholen, doch fehlte uns in der Offensive die Durchschlagskraft und wir gaben das Spielgerät teils ohne Gegenwehr wieder her. Dass der SC Sinzing in der 90. Minute noch das 3:1 erzielte war nicht mehr entscheidend und änderte nichts an unserer Niederlage. Wir konnten leider nicht an unsere zuletzt gezeigten guten Leistungen anknüpfen und fuhren am Ende mit leeren Händen nach Lorenzen zurück.

Günter Bortner
Abteilungsleiter

Nächste Bewährungsprobe gegen den SC Sinzing

Am Sonntag ist unsere Erste, diesmal bereits um 15:00 Uhr, zu Gast bei SC Sinzing. Für uns steht dabei die nächste Bewährungsprobe gegen einen Hochkaräter der Liga auf dem Programm. Mit ihrem neuen, landesligaerfahrenem Trainer Sebastian Schöppl, konnte unser Gastgeber bis dato die Erwartungen nicht erfüllen, da er nach drei Spielen nur drei Punkte auf seinem Konto verbuchen kann. Deshalb sollten wir uns in Acht nehmen, da die Sinzinger sicher alles versuchen werden, mit einem Heimsieg die Punkte 4,5 und 6 einzufahren. Unsere bisher gezeigten Leistungen sollten uns aber mit dem notwendigen Selbstvertrauen ausgestattet haben, unserem Gegner Paroli zu bieten, auch wenn Fabi Süß sicher nicht zur Verfügung steht und hinter den Einsätzen von Andi Lehner und Robin Schmidt ein dickes Fragezeichen steht. Als Alternative haben wir nämlich, Gott sei Dank, mit Dominik Zollner einen Stürmer zur Verfügung, mit dem wir sicher nichts an Offensivqualität einbüßen werden. Aufgrund dieser Tatsache und unserer bisher gezeigten Defensivleistungen, fahren wir sicher nicht chancenlos nach Sinzing und werden versuchen, etwas Zählbares mit nach Lorenzen zu nehmen und weiterhin ohne Niederlage zu bleiben. Dazu wünsch ich der Mannschaft, in einem hoffentlich verletzungsfreiem Spiel, viel Glück und Erfolg.

Günter Bortner
Abteilungsleiter

Überzeugender 2:1-Sieg gegen ESV 1927 Regensburg

Am Sonntag gelang unserer Ersten zuhause ein verdienter 2:1-Sieg gegen den ESV 1927 und damit behalten wir mit dem dritten Sieg infolge weiter unsere weiße Weste. Dabei war einmal mehr unsere Defensivleistung überragend und es war beeindruckend, wie unsere Viererkette (Brunner, Berzl, Clemm, Kuch) kaum Chancen für unseren Gegner zuließ. Ein Grundstein zu diesem Sieg war auch die Geduld in unserem Spiel, da wir zu keiner Zeit hektisch agierten und, eingeleitet vom überragenden Philip Bortner und Andi Lehner, Angriff um Angriff auf das Tor der „Eisenbahner“ fuhren. In der 77. Minute hatten wir dennoch Glück, da ein gegnerischer Stürmer, wie aus dem Nichts, aufgrund einer Unachtsamkeit unsererseits, plötzlich alleine vor Hanni Schmid auftauchte, doch der starke Simon Kuch konnte in letzter Sekunde den Führungstreffer der Regensburger verhindern, da er, gekonnt per Pfostenschuss an das eigene Tor, klärte. Anschließend wurde unsere Geduld in der 80. Und 82. Minute durch einen Doppelpack vom fleißigen und technisch versierten Fabi Süß belohnt, der beim 1:0 ein Anspiel von Robin Schmidt trocken ins linke untere Eck abschloss und beim 2:0, per Hacke nach Wilke-Vorarbeit, den gegnerischen Torwart überraschte. Die Regensburger kamen in der 85. Minute nach einer Ecke zum 2:1-Anschlusstreffer, doch änderte sich dadurch an unserem verdienten Sieg nichts mehr. Nach diesem Erfolg gegen den ESV gehen wir mit der Idealausbeute von neun Punkten am kommenden Sonntag in die anstehende „Englische Woche“, die mit den Partien gegen Sinzing, Ziegetsdorf und Holzheim für uns richtungsweisend sein wird.

Günter Bortner
Abteilungsleiter

ESV 1927 im Spitzenspiel zu Gast in Lorenzen

Am Sonntag um 17:00 Uhr hat unsere Erste den ESV 1927, erneut zu einem Spitzenspiel, in Lorenzen zu Gast. Tabellenzweiter gegen Tabellenvierten lautet die Ausgangssituation. Dabei haben wir eine Konstellation, die in den vergangenen Jahren immer wieder vorzufinden war. Da wir aber dieses Mal am Anfang der Saison stehen, ist deren Aussagekraft noch nicht sehr stark. Die spielstarken Regensburger kommen sicher nicht nach Lorenzen um Geschenke zu verteilen, sondern werden mit allen Mitteln versuchen, uns ein Bein zu stellen und uns in der Tabelle zu überholen. Bei, vermutlich erneut, hochsommerlichen Temperaturen jenseits der 30 ° C wird die Truppe von Hermann Bruckerbauer alles in die Waagschale werfen müssen, die „weiße Weste“ zu bewahren. Die ersten Partien haben aber deutlich gezeigt, dass wir in der Defensive, im Vergleich zum Vorjahr, deutlich an Stabilität gewonnen haben und uns so vor keinem Gegner verstecken müssen. Gehen wir gut vorbereitet, mit der notwendigen Einstellung und Willenskraft in diese Partie, werden die Trauben für die Regensburger, auch aufgrund unserer körperlichen Fitness und unserem spielerischen Potential, sehr hoch hängen. Unser Ziel muss deshalb lauten, dass wir den zweiten Heimsieg einfahren und uns nach drei Spieltagen mit der Idealausbeute von neun Punkten am Montag in der Tabelle wiederfinden. Dazu wünsche ich der Mannschaft viel Erfolg und dass jeder Spieler den Platz ohne Verletzung verlassen kann.

Günter Bortner
Abteilungsleiter

Überragende Defensivleistung lässt uns gegen Zeitlarn jubeln

Am Samstag gelang unserer Ersten mit einem 3:0 der erste Sieg gegen Zeitlarn in einem Pflichtspiel in der KK2. Von Beginn an übernahmen wir das Kommando und ließen zu keiner Zeit der Partie Zweifel daran aufkommen, wer den Platz als Sieger verlässt. Entscheidend war hierfür die herausragende Defensivleistung unserer Viererkette und die Präsenz unserer Mittelfeldreihe, die kaum einen Zweikampf verlor und sich um einen durchdachten Spielaufbau bemühte. Bezeichnend war, dass unser Gastgeber im ersten Durchgang nur zu drei Chancen kam, wovon zwei von Hanni Schmid klasse pariert wurden und kurz vor der Pause ein gegnerischer Stürmer alleine vor Hanni den Ball am Tor vorbeischob. Fast im Gegenzug machte es dann der starke Michi Kögler besser, als er einen Angriff, angespielt von Robin Schmidt, trocken ins linke untere Eck zur 1:0 Pausenführung abschloss. Nach dem Wechsel ging es für uns positiv weiter, denn Markus Ludwig setzte, mit einem hervorragenden Pass in die Tiefe, Robin Schmidt gut in Szene, der spielte seine Laufstärke aus und seine Hereingabe wurde von einem gegnerischen Abwehrspieler unglücklich ins eigene Tor abgefälscht. Im Anschluss verpassten wir es aber, mit klarsten Chancen die Entscheidung herbeizuführen, doch unsere Defensivabteilung machte einen hervorragenden Job und verteidigte gut. Wir hätten uns das Leben, bei mehr als 30 ° C viel einfacher gestalten können, doch es gelang selten, einen Ball zu behaupten und so ging es immer wieder prompt in Richtung Hanni Schmid. Dennoch konnte Michi Kögler in der 83. Minute mit seinem zweiten Treffer für die Entscheidung sorgen, da er ein gutes Zuspiel von Sven Kesenheimer mit einer Kopie des ersten Treffers zum 3:0 abschloss und damit seine gute Leistung krönte. Unter dem Strich steht ein hochverdienter Auswärtserfolg, bei dem Hanni Schmid erfreulicher Weise seinen Kasten erneut sauber halten konnte und der Auftritt Lust auf mehr macht.

Günter Bortner
Abteilungsleiter

Am Samstag ist Derbyzeit in Zeitlarn

Bereits am Samstag reist unsere Erste zum Nachbarschaftsderby nach Zeitlarn. Nach unserem gelungenen Saisonstart kommt es um 16:00 Uhr zum Kräftemessen mit dem letztjährigen Relegationsteilnehmer. Unser Gastgeber kam am ersten Spieltag mit einem blauen Auge davon, da er mit zwei Treffer in der Nachspielzeit, noch einen Punkt aus Steinsberg entführen konnte. Verzichten muss der SVZ zurzeit auf seinen Torjäger Nico Bräu, der verletzungsbedingt nicht zur Verfügung steht. In unserem Team stehen Fragezeichen hinter den Einsätzen von Lukas Clemm, Andi Pöschl, Simon Kuch, Philip Bortner und Hanni Schmid, die allesamt angeschlagen sind. In den Kader zurückkehren wird hingegen Robert Brunner, aber dafür steht Roman Romanenko die nächsten drei Wochen nicht zur Verfügung. Aufgrund dieser Probleme wird es deshalb entscheidend sein, dass wir eine ähnlich gute Leistung wie gegen den VFR abliefern und, bei sicher wieder hochsommerlichen Temperaturen, die notwendige Einstellung zum Spiel finden und konzentriert und gut vorbereitet in diese Partie gehen. Gelingt uns dies, wird alles möglich sein und man darf hoffen, dass wir eventuell den ersten Pflichtspielsieg in der KK2 gegen Zeitlarn einfahren können und uns für die derbe Heimschlappe am Ende der Saison revangieren. Dazu wünsche alles Gute und Gesundheit.

Günter Bortner
Abteilungsleiter

Saisonauftakt im Heimspiel gegen den VFR Regensburg

Am Sonntag um 17:00 Uhr hat unsere Erste zum Saisonstart den VFR Regensburg in Lorenzen zu Gast. Nach der fünfwöchigen Vorbereitungszeit geht es für die Bruckbauer-Elf nun endlich wieder um Punkte. Sie trifft dabei auf einen bekannt starken Gegner, der vergangene Saison den 8. Tabellenplatz belegte und erst in den letzten Spielen den Anschluss zur Spitzengruppe verloren hat. Mit Spielertrainer Ismet Altunsoy haben sie auch einen der stärksten Kreisklassenakteure in ihren Reihen und verfügen auch sonst über einige starke Spieler. Für unser Team gilt es, die Kräfte zu bündeln und konzentriert, mit der notwendigen Einstellung und Vorbereitung, in dieses Spiel zu gehen, um erfolgreich in die Saison zu starten. Verstärkt wird unsere Erste dabei durch Neuzugang Andi Lehner, der hoffentlich zu mehr Stabilität in unserer Defensive beitragen wird. Verzichten muss Hermann Bruckbauer, neben Urlauber Brunner, auch auf den verletzten Philipp Weil und hinter dem Einsatz von Philip Bortner steht ein Fragezeichen, da er mit Knieproblemen zu kämpfen hat. Für das erste Punktspiel wünsche ich der Mannschaft viel Erfolg, den Zuschauern, dass sie eine spannende Partie sehen und jedem Spiele, dass er von Verletzungen verschont bleibt.

Günter Bortner
Abteilungsleiter

Zugriffe heute: 1 - gesamt: 8992.

Seitenanfang ...